english | Callback | Sitemap

LACE - LIFELONG LEARNING AND ACTIVE CITIZENSHIP
IN EUROPE'S AGEING SOCIETY

Auftraggeber: Europäische Kommission, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Kooperationspartner: Impact (Belgien), Third Age University (Slowenien), Universität Barcelona (Spanien), Universität Florenz (Italien), Age Action Ireland (Irland), Odyssee Groep (Niederlande)

Laufzeit: 2005-2007

ISAB-Wissenschaftler: Silke Brauers

Zielsetzung:
Stärkung der Partizipation Älterer durch neue Konzepte zur Förderung freiwilligen Engagements in Europa

Kurzbeschreibung:
In den letzten Jahren haben einige Länder damit begonnen, innovative Konzepte zur Förderung neuer und attraktiver Freiwilligen-Rollen für Ältere zu entwickeln und zu erproben. Darunter zählt auch das Konzept zur Nutzung des Erfahrungswissens Älterer, das im Rahmen des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“ erfolgreich getestet wurde und das derzeit im europäischen Vergleich den größten Umfang vorweisen kann. Dies ist die Ausgangslage für das europäische Projekt „Lifelong Learning and Active Citizenship in Europe’s Ageing Society (LACE)“ (2005-2007), das über das Sokrates-Programm der EU finanziert wurde. Es hat zum Ziel, das Potential für die Anwendung der bereits existierenden Konzepte in anderen EU-Ländern zu analysieren und Bausteine dieser Programme in anderen Ländern auszuprobieren, um insgesamt die Zahl der aktiv in der Gesellschaft involvierten älteren Menschen zu erhöhen (active citizenship). Das Projekt wird über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kofinanziert.

Ausgangspunkt für das LACE-Projekt sind drei Ansätze:

Nach dem Vergleich der bereits existierenden Programme in Belgien, den Niederlanden und Deutschland hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit in anderen Ländern werden Pilotprojekte in Slowenien, Italien, Spanien und Irland gestartet.

Zu den Ergebnissen des Projektes gehören der Aufbau und die Stärkung von Netzwerken für Erwachsenenbildner und Vertreter innerhalb der Seniorenpolitik und des Freiwilligen-Sektors sowie die Erstellung eines europaweiten Leitfadens. Ein europäisches Netzwerk, bestehend aus den Koordinatoren der existierenden Programme (s.o.), Wissenschaftler/innen, Bildungsexpert/innen und europäischen Dachverbänden tauschte sich über die Good-Practice-Beispiele aus und brachte die Ergebnisse der Pilotprojekte auf EU-Ebene ein. Zum Netzwerk gehörte ein Expertengremium bestehend aus dem European Volunteer Centre (CEV), der Lobbyorganisation AGE Europe und der European Association for Adult Education (EAEA).

Die Einbindung des Alterszentrums der Universität Maryland (USA) als externe Evaluatoren des LACE-Projektes bot Möglichkeiten für eine verstärkte Kooperation auf globaler Ebene. Zur Unterstützung des europaweiten Transfers von Erkenntnissen und Erfahrungen aus dem LACE-Projekt wird Anfang 2008 der Leitfaden „Lebenslanges Lernen als Impuls für bürgerschaftliches Engagement - ein Leitfaden zur Implementierung des LACE-Modells in Europa" in verschiedenen europäischen Sprachen publiziert.

Zu den Projektpartnern gehörten:

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der rechten Spalte.