english | Callback | Sitemap

ISAB beim 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag

Zur?ck zur ?bersicht

 

Vom 6. bis 10. Juni 2007 fand in Köln der 31. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Im Begegnungszentrum der Älteren stellte das ISAB Institut die Ergebnisse des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“ vor.

Bereits zum zweiten Mal stellte das Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den rund eine Million Besucherinnen und Besuchern des Kirchentags das Konzept zur Nutzung des Erfahrungswissens Älterer vor. Sowohl ein Informationsstand wie auch Präsentationen der Kölner seniorTrainerinnen und seniorTrainer stießen auf reges Interesse im Publikum. 30 Prozent der Besucherinnen und Besucher sind 50 Jahre und älter. Kommunal- und Gemeindevertreter und vor allem die Älteren selbst sehen in dem Konzept eine neue Möglichkeit, sich außerhalb gängiger Engagementformen im Gemeinwesen einzubringen.

Mittels eines Weiterbildungskurses werden in dem Programm Ältere zu seniorTrainerinnen und seniorTrainer ausgebildet, die sich anschließend als Berater, Coach oder Projektmanager engagieren und Non-Profit-Organisationen des Dritten Sektors beraten und unterstützen. Derzeit sind bundesweit über 1000 seniorTrainerinnen und seniorTrainer in über 4000 Projekten verzeichnet. Während der Modellphase (2002-2006) koordinierte das ISAB-Institut das Programm. Da viele Kommunen das Konzept auch nach der Modellphase übernehmen und anwenden wollen, begleitet das Institut die weitere bundesweite Implementierung. Im Auftrag der Robert Bosch Stiftung wurde zu Beginn dieses Jahres das Projekt „Den demografischen Wandel in Kommunen mitgestalten – Erfahrungswissen der Älteren nutzen“  erfolgreich in Ostdeutschland gestartet.


Informationen zum Deutschen Evangelischen Kirchentag: www.kirchentag.de